Fender Stratocaster 1957 blonde refinished

Die Fender Stratocaster ist neben der Telecaster, der Gibson Les Paul und der ES335 eine der klassischen Blues-Rock Gitarren. Dieses Modell aus 1957 ist sowohl vom Zustand als auch vom Preis her weit entfernt von einem 100%tig originalem Sammlerstück aus dieser Zeit. Von den ca. 25 originalen Maple-Neck-Strats aus der Zeit von 1954 bis 1959 die ich jemals gespielt habe, gehört diese aber vom Ton her definitiv zu den Top3.

Stevie Ray and Jimmie Vaughan,Dallas 1984 - Foto: Tracy Ann Hart

Auf den Primärton einer Stratocaster hat das Material des Halses/Griffbrett einen erheblichen Einfluss. Prinzipiell hat ein reiner Ahorn-Hals gegenüber einem mit einem Palisander-Griffbrett versehen Hals einen brillanteren Ton. Plakativ gesprochen klingt für mich eine Maple-Neck-Strat nach Jimmie Vaughn und eine Rosewood-Strat nach Stevie Ray Vaughn. Wobei meiner Erfahrung nach die klanglichen Unterschiede bei Maple-Neck-Strats aus der ersten Serie erheblich ausfallen, so gar innerhalb eines Baujahres (diese ist sehr resonant, es gibt aber auch klanglich echte Nieten aus der Zeit).

Nun aber im Detail zu der Strat aus 1957:

  • Altes blonde refinish aus den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts (Body ist Erle, original blonde Gitarren haben einen Eschenbody)
  • Refretted V-Maple-Neck mit reissue Logo der dünner geschliffen wurde.
  • Schlagplatte, Knöpfe, Poti’s und Schalter sind Austauschteile der Rest ist original.
  • Altes Tweed Case (oder was davon übrig ist) aus ca. 1958/59 mit neuem (altem) Futter im Deckel. Braunes Innenfutter, die Cases aus 57 sind innen rot.

Diese Gitarre hat 3 sehr ausgewogene Tonabnehmer die wie aus einem Guss sind. Oftmals ist bei einer Stratocaster der Bridge-Pickup so dünn vom Klang das man den Eindruck hat er gehöre zu einer anderen Gitarre. Bei dieser Gitarre ist der Bridge-Pickup auf mysteriöse weise Höhenreich ohne schrill zu wirken. Der Mittel-Pickup hat die perfekte Balance für Rhythmus- als auch Lead-Einsatz mit funkelnden, Höhen. Der Neck-Pickup hat genau das richtige Maß an Tiefe gepaart mit genug Biss um sich auch durchzusetzen. Prinzipiell hat eine solche Gitarre viele klangliche Eigenschaften einer 50er Jahre Telecaster mit einem brillanten und klaren aber auch warmen,holzigen Ton.

In Bildform stellt sich das ganze dann so dar:

Weiterführende Links zum Thema:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *